Unsere fleißigen Helferinnen

Stricken ist gesund für die Seele. Denn beide Gehirnhälften werden gleichermaßen in Anspruch genommen. Diese Handarbeit ist aber auch sehr zeitaufendig und manchmal schmerzen die Hände und die Augen werden müde. Umso dankbarer sind wir wunderbare Frauen gefunden zu haben, die liebevoll und hingebungsvoll unser Herzensprojekt der BABYBOX by Winzig & Klein unterstützen. Den Arbeitsaufwand kann man nicht wirklich entschädigen, doch wir erfreuen uns alle an den süßen Ergebnissen, die die kleinsten Menschen tragen und eine Weile wärmen und ihre Gesundheit fördern.

Starke Frauen aus Berlin, Harsewinkel & Süd-Afrika

Für unsere BABYBOX Collection haben wir in Berlin, Harsenwinkel und Süd-Afrika tolle Helferinnen gefunden, die in ihrer Freizeit kaum die Hände still halten können und jede freie Minute ihrer Leidenschaft dem Stricken nachgehen. Wir sind so unendlich dankbar, das Angelika, Mechtild, Linda und Marion uns unterstützen

Ein Ausweg aus der Isolation

Einen Teil unserer Kollektion entsteht in Kooperation mit dem privaten Verein „von Meisterhand – Verein für Integration, Bildung und Kunsthandwerk e.V.“ hier in Berlin, den Ann-Kathrin Carstensen gegründet hat.

Von Meisterhand e.V. ist ein gemeinnütziger Verein in Berlin Neukölln, der sich der Integration von Frauen mit Migrationshintergrund widmet, mit Fokus auf die Stärkung ihrer persönlichen und wirtschaftlichen Unabhängigkeit. Wie? Durch Berufung auf ihre einzigartigen Kunsthandwerkskünste!

Um wen geht’s?

Unsere in Berlin-Neukölln lebenden Familienmütter sind eine stark von Diskriminierung betroffene Gruppe, sei es wegen ihrer Herkunft, ihres Geschlechts, ihres Glaubens, fehlender Bildung oder mangelnder Deutschkenntnisse. Sie kommen u.a. aus der Türkei, Pakistan und Syrien.

Was sind die Ziele?

Perspektiven schaffen!
Es geht um Integration, Teilhabe an der Gesellschaft und den (Wieder-)Einstieg ins Erwerbsleben. Die Aufmerksamkeit wird auf die Kernprobleme: die Qualifizierung für den ersten Arbeitsmarkt, mit Augenmerk auf langfristige Beschäftigungen, die wiederum die Perspektive für unbefristete Aufenthaltserlaubnisse öffnen. Denn nur, wer eine Perspektive hat, ist motiviert sich in unsere Gesellschaft zu integrieren.